Lidschatten_Kosmetik - © Shutterstock
Kosmetik-Tipps

Lidschatten: Bananentechnik & Smokey Eyes

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wir erklären Ihnen die besten Kosmetik-Techniken und -Stile.

Artikel drucken

Ein Lidschatten ist ein attraktiver Blickfang und lässt die Augen strahlen. Generell wird Lidschatten am besten mit dem Applikator aufgetragen. Zum Weichschattieren eignet sich der Lidschattenpinsel, und ein Lidschattenabstaubpinsel empfiehlt sich zum Abnehmen eventuell herabgefallener Überschüsse.

Die Basis ...

Kosmetik Lidschatten - © Shutterstock
© Shutterstock

sorgt für strahlende Farben und langen Halt. In einigen Lidschattensets ist bereits eine fixierende und hautberuhigende Basis enthalten. Sie wird mit dem Finger sanft auf das gesamte Lid aufgetragen. Als Alternative können Sie auch hellen Lidschatten oder den hellsten Puderton aus dem Mosaikpuder verwenden.

Aufheller oder Highlighter kann bei fast jeder Augenform direkt unter der Braue und im inneren Augenwinkel aufgetragen werden. Er öffnet die Augenpartie und gibt, über der Pupille platziert, dem Auge einen besonderen Glanz. Hiervon profitieren besonders tiefliegende, schmale oder sehr kleine Augen.

Die „Bananentechnik”

Kosmetik Lidschatten - © Shutterstock
© Shutterstock

Die „Bananentechnik“ eignet sich besonders für Schlupflider oder kleine Augen mit wenig beweglichem Lid. Arbeiten Sie mit zwei Farbtönen, so entsteht ein plastischer Effekt. Die bananenförmige Linie in der Lidfalte modelliert das Auge und spielt mit den Effekten von Licht und Schatten. Also die perfekte Technik, um den Blick zu öffnen und die Illusion größerer Augen zu schaffen.

Je nach Farbwahl erzeugt sie ein natürlich dezentes oder intensives und dramatisches Ergebnis.

  1. Betonen Sie das bewegliche Lid mit hellem Lidschatten.
  2. Tragen Sie den dunklen Lidschatten mit dem Pinsel knapp über der Lidfalte von außen nach innen auf. Der Pinsel wird dabei in einer Halbkreisbewegung hin- und hergeführt. Betonen Sie hierbei die äußere Augenkontur intensiver.
  3. Schattieren Sie mit einem weichen Pinsel alle Übergänge und achten hierbei darauf, dass das bewegliche Lid hell bleibt. Das Auge wirkt noch ausdrucksstärker, wenn auch am Unterlid dunkler Lidschatten aufgetragen und ausschattiert wird. Mit einem mit Thermalwasser befeuchteten Eyelinerpinsel kann auch ein Lidstrich mit dunklem Lidschatten gezogen werden.

„Smokey Eyes”

Smokey Eyes Lidschatten Kosmetik - © Shutterstock
© Shutterstock
  1. Als erstes wird der dunklere Ton mit einem relativ festen Pinsel aufgetragen. Hierzu vom äußeren Augenwinkel aus in die Lidfalte und auf das bewegliche Lid vorarbeiten. Der dunkelste Punkt der Smokey Eyes sollte immer am äußeren Augenwinkel liegen!
  2. Einen besonders intensiven Effekt schaffen Sie, indem Sie einen tief dunklen Akzent mit einer weiteren Farbe über den zuvor verwendeten Lidschatten auftragen. Schattieren Sie anschließend mit einem weicheren Pinsel alle Übergänge sorgfältig aus. Die inneren Augenwinkel sollten dabei hell bleiben. Falls Sie die Intensität des Lidschattens noch verstärken möchten, können Sie Ihren Pinsel mit Thermalwasser befeuchten und den Lidschatten erneut auftragen.
  3. Umrahmen Sie auch die untere Kontur des Auges mit dem dunkelsten Ton. Bleiben Sie hierbei innerhalb der Kontur des unteren Wimpernkranzes. Falls etwas Lidschatten auf die Wangenknochen herabfällt, entfernen Sie ihn mit dem Fächerpinsel.

Kräftige Farben gekonnt einsetzen

Lidschatten bunt Kosmetik - © Shutterstock
© Shutterstock
  1. Nach der Grundierung betonen Sie den inneren Augenwinkel oben und unten mit einem lichten Farbton.
  2. Den dunkleren Ton tragen Sie von der Lidmitte nach außen auf. Anschließend verblenden Sie mit einem sauberen Pinsel die beiden Lidschattenfarben miteinander und verwischen sie über die Lidfalte hinaus bis hin zu den Brauen.
  3. Verteilen Sie nun den dritten, dunkelsten Farbton mit einem feinen Eyeliner-Pinsel auch am unteren Lid. Hierbei betonen Sie die Augenmitte etwas stärker als die äußeren Winkel. Verwenden Sie nicht mehr als drei Farbnuancen gleichzeitig, sonst wirkt das Ergebnis zu bunt.