ANGOCIN® Anti-Infekt Uro+Grippal

Zu Meiner Apotheke
Zur Anwendung bei Harnwegs- bzw. grippalen Infekten

Produktbeschreibung

Was ist ANGOCIN® Anti-Infekt Uro+Grippal und wofür wird es angewendet?

Traditionelles pflanzliches Arzneimittel

  • bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten
  • bei unkomplizierten Infektionen der unteren Harnwege (Zystitis)

Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für die genannten Anwendungsgebiete registriert ist.

Dieses Arzneimittel wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren. Prinzipiell ist im Falle von Harnwegsinfekten bei Kindern unter 12 Jahren sowie bei männlichen Patienten jedes Alters jedoch eine ärztliche Rücksprache erforderlich, um schwerwiegende

Erkrankungen auszuschließen (siehe Abschnitt 4.4).

Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wirkstoffe und Hilfsstoffe:

Wirkstoffe

  • 200 mg Tropaeoli herba
  • Kapuzinerkressekraut
  • 80 mg Armoraciae radix
  • Meerrettichwurzel
  • Krenwurzel

Hilfsstoffe

  • Cellulosepulver
  • Eisenoxid gelb
  • Eisenoxid rot
  • Eisenoxid braun
  • Hypromellose
  • Kartoffelstärke
  • Macrogol
  • Natrium carboxymethylstärke
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Stearinsäure
  • Talkum
  • Titandioxid
Wie ist ANGOCIN® Anti-Infekt Uro+Grippal einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:
3-5mal täglich je 4-5 Filmtabletten, Standarddosis: 3mal täglich 4 Filmtabletten

Die Anwendung bei männlichen Patienten mit Infektionen der Harnwege darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen (siehe Abschnitt 2 unter Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen).

Kinder von 6 bis 11 Jahren:
3-4mal täglich je 2-4 Filmtabletten, Standarddosis: 3mal täglich 3 Filmtabletten

Die Anwendung bei Kindern von 6 bis 11 Jahren mit Infektionen der Harnwege darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen (siehe Abschnitt 2 unter Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen)

Kinder unter 6 Jahren:
Die Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren wird aufgrund fehlender Daten nicht empfohlen.

Art der Anwendung:
Zum Einnehmen.

Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit nach den Mahlzeiten ein.

Dauer der Anwendung:
Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Wenn Sie eine größere Menge von ANGOCIN® Anti-Infekt Uro+Grippal eingenommen haben, als Sie sollten

Es sind keine Fälle von Überdosierung bekannt. Wenn Sie versehentlich einmal mehr Filmtabletten als empfohlen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich darüber hinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.

Wenn Sie die Einnahme von ANGOCIN® Anti-Infekt Uro+Grippal vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Inhalt der Packung und weitere Informationen


Was ANGOCIN® Anti-Infekt Uro+Grippal enthält

  • Die Wirkstoffe sind: Kapuzinerkressenkraut, Meerrettichwurzel
    1 Filmtablette enthält: 200 mg Kapuzinerkressenkraut (Tropaeoli herba), 80 mg Meerrettichwurzel
    (Armoraciae radix, Krenwurzel).
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Cellulosepulver, Eisenoxid gelb (E 172); Eisenoxid rot
    (E 172), Eisenoxid braun (E 172), Hypromellose, Kartoffelstärke, Macrogol,
    Natriumcarboxymethylstärke, hochdisperses Siliciumdioxid, Stearinsäure, Talkum, Titandioxid
    E 171.

Zusammensetzung
(1 Filmtablette enthält:)

Hilfsstoffe

Cellulosepulver
Eisenoxid gelb
Eisenoxid rot
Eisenoxid braun
Hypromellose
Kartoffelstärke
Macrogol
Natrium carboxymethylstärke
Siliciumdioxid, hochdisperses
Stearinsäure
Talkum
Titandioxid

Beipackzettel

Wechselwirkungen

Haben Sie Nebenwirkungen festgestellt?
Tragen Sie zu mehr Arzneimittelsicherheit bei, indem Sie der österreichischen AGES Medizinmarktaufsicht schnell und einfach Nebenwirkungen melden .

Klassifikation

Anatomisch - UROGENITALSYSTEM UND SEXUALHORMONE
Therapeutisch - UROLOGIKA, UROLOGIKA, Andere Urologika