Echinacin Madaus Saft

Zu Meiner Apotheke
Echinacin von Madaus wird zur Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen eingesetzt. Tipp: bei den ersten Anzeichen einer Erkältung Stoßbehandlung mit Echinacin Tropfen oder Saft durchführen.

Produktbeschreibung

Echinacin von Madaus wird seit über 75 Jahren zur Unterstützung des Immunsystems eingesetzt. Es ist ein pflanzliches Immunstimulans, das die angeborenen Abwehrkräfte des Körpers stärkt. Das Immunsystem kann somit schlagkräftig gegen Krankheitserreger vorgehen.

Inhaltsstoffe

Echinacin Madaus enhält den Press-Saft aus den oberirdischen Teilen des frischen, blühenden Purpursonnenhutes (Echinacea purpurea). Nur für diesen Wirkstoff ist die Wirksamkeit durch die Europäische Arzneimittelzulassungsbehörde (EMA) bestätigt.

Anwendung

Echinacin Madaus Saft bietet die Möglichkeit einer Stoßbehandlung bei dem ersten Anzeichen einer Erkältung: Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre nehmen am ersten Tag einleitend 5 ml, dann bis zu 5 x 2,5ml ein. Ab dem 2. Tag 3 x 5ml. Zur Vorbeugung: täglich 3 x 5ml. Ab 4 Jahre.

Wirkung

Echinacin Madaus stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und wird zur Behandlung und Vorbeugung von Erkältungskrankheiten eingesetzt. Der Wirkstoff von Echinacin Madaus ist der Press-Saft aus den oberirdischen Teilen (Kraut) der Pflanze Echinacea purpurea. Für diesen Wirkstoff ist die Wirksamkeit durch die Europäische Arzneimittelzulassungsbehörde EMA bestätigt.

Besondere Hinweise

Ohne Alkohol. Ohne Zucker. Ab 4 Jahre. Orangenaroma. Dosierlöffel liegt bei.

Zusammensetzung
(100 g Lösung enthalten:)

Hilfsstoffe

Kalium sorbat
Xanthan gummi
Xylitol 15 g
Citronensäure
Orangen-Aroma
Wasser, gereinigtes

Beipackzettel

Wechselwirkungen

Haben Sie Nebenwirkungen festgestellt?
Tragen Sie zu mehr Arzneimittelsicherheit bei, indem Sie der österreichischen AGES Medizinmarktaufsicht schnell und einfach Nebenwirkungen melden .

Klassifikation

Anatomisch - ANTINEOPLASTISCHE UND IMMUNMODULIERENDE MITTEL
Therapeutisch - IMMUNSTIMULANZIEN, IMMUNSTIMULANZIEN, Andere Immunstimulanzien