MYRRHINIL-INTEST ® überzogene Tabletten

Zu Meiner Apotheke
zur unterstützenden Behandlung bei Magen-Darm-Erkrankungen mit unspezifischem Durchfall

Produktbeschreibung

MYRRHINIL-INTEST®

Myrrhe, Kamille & Kaffeekohle bei Magen-Darm-Erkrankungen

  • Traditionelles pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Erkrankungen die mit unspezifischem Durchfall einhergehen
  • Myrrhe wirkt u.a. entzündungshemmend, krampflösend und stabilisiert die Darmbarriere
  • Kamille wirkt u.a. entzündungshemmend, antibakteriell und entblähend
  • Kaffeekohle besitzt aufsaugende und zusammenziehende Eigenschaften; schädliche Stoffe können gebunden und ausgeschieden werden

HILFE BEI DURCHFALL, KRÄMPFEN UND BLÄHUNGEN
MYRRHINIL-INTEST® wird in Deutschland seit über 60 Jahren erfolgreich zur unterstützenden Behandlung bei Magen-Darm-Erkrankungen mit unspezifischem Durchfall, eingesetzt.

WIRKWEISE VON MYRRHE, KAMILLE UND KAFFEEKOHLE
MYRRHINIL-INTEST®hat eine einzigartige Zusammensetzung: Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle – Arzneipflanzen mit einer langen Tradition. Die drei Arzneipflanzen greifen an verschiedenen Punkten im Magen-Darm-Trakt an („Multi-Target-Effekt“) und verstärken sich in ihrer Wirkung gegenseitig.

Vorteile auf einen Blick

  • MYRRHINIL-INTEST® ist breit einsetzbar bei Magen-Darm-Erkrankungen mit unspezifischen Durchfällen
  • Lindert Darmbeschwerden
  • Stabilisiert die Darmbarriere
  • Entzündungshemmend
  • Zugelassen für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

MYSTISCHE MYRRHE
Die Myrrhe gehört zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit. Myrrhe wird heute vorwiegend bei entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Besonders gut erforscht wurden in der jüngeren Vergangenheit die Wirkungen zur Stärkung der Darmbarriere und zur Linderung von Darmkrämpfen. Störungen der verschiedenen Funktionen des Magen-Darm-Trakts sind sehr häufig. Sie äußern sich in z.B. Blähungen, Krämpfen und Durchfall („Diarrhoe“).

Wirkstoffe und Hilfsstoffe:

Wirkstoffe

  • 100 mg Myrrhe
  • 50 mg Kaffee-Kohle
  • 70 mg Kamillenblüten-Trockenextrakt (4-6:1); Ethanol 60 % (m/m) (Auszugsmittel)

Hilfsstoffe

  • Wachs, gelbes
  • Calciumcarbonat
  • Carnaubawachs
  • Cellulosepulver
  • Eisenoxid (E 172)
  • Glucose-Sirup
  • 27 mg Glucose
  • Kakao-Butter
  • Macrogol 6000
  • Povidon K90
  • Schellack, gebleicht
  • Siliciumdioxid, hochdispers, wasserfrei
  • Stearinsäure 50, pflanzlichen Ursprungs
  • 99.5 mg Sucrose
  • Talkum
  • Titandioxid
  • Eisenoxid rot
  • Eisenoxid braun

Häufige Fragen & Antworten:

Wie viele Tabletten MYRRHINIL-INTEST® dürfen eingenommen werden?
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3mal täglich 4 überzogene Tabletten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit vor den Mahlzeiten ein.

Kann ich MYRRHINIL-INTEST® wegen der Kaffeekohle (Koffein) auch am Abend einnehmen?
Eine Tablette MYRRHINIL-INTEST® enthält ungefähr genau so viel Koffein wie 1ml Kaffee. Eine aufputschende Wirkung ist daher nicht zu erwarten.

Verzehrempfehlung:
Nehmen Sie die Tabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise 1 Glas Wasser), vor den Mahlzeiten, ein. Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3 mal täglich je 4 überzogene Tabletten.

Kinder:
Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen, da entsprechende Daten fehlen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Hinweise:
MYRRHINIL-INTEST soll so lange eingenommen werden, bis ein geformter Stuhl zu beobachten ist.

Bei fortdauernden Krankheitssymptomen über 2 Tagen, bei Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhung muss ein Arzt aufgesucht werden.

MYRRHINIL-INTEST®darf nicht eingenommen werden,

  • bei Überempfindlichkeit gegen Kamille, andere Korbblütler, Myrrhe, Kaffeekohle oder einen der oben genannten sonstigen Bestandteile.

Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-/Galactose-Intoleranz, einer Glucose-Galactose-Malabsorption oder einer Sucrase-Isomaltase-Insuffizienz sollten Myrrhinil-Intest nicht einnehmen.

Da keine ausreichenden Daten vorliegen wird die Anwendung dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen. Es liegen keine Daten zur Beeinflussung der Fertilität vor.

Aufbewahrung:
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis (Durchdrückpackung) und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Inhalt:
100 Tabletten

Herstellerdaten:
Repha GmbH
Biologische Arzneimittel
Alt-Godshorn 87
D-30855 Langenhagen

Zusammensetzung
(1 überzogene Tablette enthält:)

Hilfsstoffe

Wachs, gelbes
Calciumcarbonat
Carnaubawachs
Cellulosepulver
Eisenoxid (E 172)
Glucose-Sirup
Glucose 27 mg
Kakao-Butter
Macrogol 6000
Povidon K90
Schellack, gebleicht
Siliciumdioxid, hochdispers, wasserfrei
Stearinsäure 50, pflanzlichen Ursprungs
Sucrose 99.5 mg
Talkum
Titandioxid
Eisenoxid rot
Eisenoxid braun

Beipackzettel

Wechselwirkungen

Haben Sie Nebenwirkungen festgestellt?
Tragen Sie zu mehr Arzneimittelsicherheit bei, indem Sie der österreichischen AGES Medizinmarktaufsicht schnell und einfach Nebenwirkungen melden .

Klassifikation

Anatomisch - ALIMENTÄRES SYSTEM UND STOFFWECHSEL
Therapeutisch - ANTIDIARRHOIKA UND INTESTINALE ANTIPHLOGISTIKA/ANTIINFEKTIVA, ANDERE ANTIDIARRHOIKA