Trockene Augen Augentropfen „Similasan“ Monodosen

Zu Meiner Apotheke
Zur Milderung von Beschwerden, die durch Augentrockenheit hervorgerufen werden, wie gerötete Augenlider, Jucken, Brennen.

Produktbeschreibung

Wirkstoffe:
1 Monodosis (0,4 ml) enthält:
121,33 mg Atropa bella-donna D6
121,33 mg Euphrasia 3c D6
121,33 mg Hydrargyrum bichloratum D6
Hilfsstoffe:
Natriumdihydrogenphosphat - Dihydrat, Natriummonohydrogenphosphat, Wasser für Injektionszwecke.
Weitere Produktinformationen
Symptome:
Zur Milderung von Beschwerden, die durch eine Beeinträchtigung des Tränenfilms („Trockenheit“) im Auge hervorgerufen werden, so wie:
• Gerötete Augenlider
• Jucken oder Brennen der Augenbindehäute
• Fremdkörpergefühl oder Sandgefühl im Auge
• Augentränen nach Trockenheit
• Lichtempfindlichkeit
Weitere Informationen:
• Zielgerichtete Therapie.
• Komplexmittel mit breitem Wirkspektrum.
• Erhältlich als Tropfflasche (10ml) oder praktische Monodosen (10x 0,4ml).
• Kombinierbar mit anderen Arzneimitteln.
• Dosierung: Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 6 Jahren: Bei Beschwerden ein bis mehrere Male pro Tag, maximal 6 mal 1-2 Tropfen pro Auge. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.
• Tipps zur Anwendung: Einen Tropfenbehälter abtrennen. Flachen Teil mit Kugelspitze durch eine Drehbewegung vom Tropfenbehälter abtrennen. Augentropfenbehälter mit Zeigefinger und Daumen mit der Spitze nach unten über das offene Auge halten, zusammenpressen und Tropfen ins Auge träufeln. Für jede Anwendung einen neuen Augentropfenbehälter verwenden. Angebrochene Augentropfenbehälter sofort verwenden und nach Gebrauch wegwerfen (nicht haltbar, da ohne Konservierungsmittel).
Hinweise:
• Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
• Wenn Sie sich bei akuten Beschwerden nicht sofort, bei chronischen Beschwerden nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
• Bei Vorerkrankungen des Auges, wie zum Beispiel Linsentrübungen (Grauer Star, Katarakt) oder grünem Star (Glaukom) dürfen Trockene Augen Augentropfen „Similasan“ nur nach ärztlicher Empfehlung angewendet werden.
• Bei Augenentzündungen auf Kontaktlinsen verzichten. Wenn das nicht möglich ist, Kontaktlinsen vor dem Eintropfen entfernen und frühestens nach 15 Minuten wiedereinsetzen.
• Trockene Augen Augentropfen „Similasan“ haben keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.
• Es liegen keine Hinweise für ein besonderes Risiko für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Bei der Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten.

Zusammensetzung
(1 Monodosis zu 0,4 ml enthält:)

Hilfsstoffe

Natriumdihydrogenphosphat-dihydrat
Natrium monohydrogenphosphat
Wasser für Injektionszwecke

Beipackzettel

Wechselwirkungen

Haben Sie Nebenwirkungen festgestellt?
Tragen Sie zu mehr Arzneimittelsicherheit bei, indem Sie der österreichischen AGES Medizinmarktaufsicht schnell und einfach Nebenwirkungen melden .

Klassifikation

Anatomisch - VARIA
Therapeutisch - ALLE ÜBRIGEN THERAPEUTISCHEN MITTEL, ALLE ÜBRIGEN THERAPEUTISCHEN MITTEL, Andere therapeutische Mittel