Zucker Ernährung - © Shutterstock

5 Tipps, um den Zucker zu reduzieren

Hier mal ein Muffin, da mal ein Keks. Zucker weglassen ist schwierig. Viel einfacher ist es, ihn zu reduzieren. Unsere Tipps:

Artikel drucken

1. Machen Sie Ihre Desserts selbst

Müsli Ernährung - © Shutterstock
© Shutterstock

Fertige Naschereien aus dem Supermarkt bestehen zu einem Großteil aus Zucker. Mit etwas Müsli, Kokosnuss-Flocken und frischem Obst entsteht ein tolles, selbstgemachtes Dessert.

2. Streichen Sie Limonade

Karaffe Vitamine Ernährung - © Shutterstock
© Shutterstock

Vielen schmeckt stilles Wasser zu langweilig. Aber versuchen Sie es mal damit: ein paar Früchte in einer Karaffe zerdrücken und diese mit Wasser auffüllen. Und schon schmeckt es besser!

3. Schokolade statt Müsliriegel

Dunkle Schokolade Ernährung - © Shutterstock
© Shutterstock

Ja, Sie haben richtig gelesen – Schokolade! Wir greifen oft zum Müsliriegel, weil wir glauben, das sei ein gesunder Snack. Falsch gedacht! Denn meist stecken darin jede Menge Zuckerquellen. Dunkle Schokolage dagegen schafft es, die Gelüste schon mit einem kleinen Stück zu befriedigen.

4. Weniger Fertigprodukte

Kochen Gesund Ernährung - © Shutterstock
© Shutterstock

Die meisten Fertigprodukte – vor allem ungekühlte – enthalten viel unnötigen Zucker und andere Zusatzstoffe. Wer selbst kocht, weiß genau, was drin ist.

5. Süße Momente zelebrieren

Schokolade Kuchen Zucker Ernährung - © Shutterstock
© Shutterstock

Für immer auf Zucker zu verzichten, ist eher unrealistisch. Wenn man sich stattdessen darauf konzentriert, Zucker als etwas Besonderes anzusehen, das nicht zur täglichen Routine gehört, sorgt man dafür, dass der Zuckerkonsum gar nicht erst zur Gewohnheit wird.