Meeresfrüchte Ernährung - © Shutterstock

Für Diabetiker am besten geeignet: Mittelmeerdiät

Im Vergleich mit sieben anderen Diäten schnitt die mediterrane Diät bezüglich der Blutzuckerkontrolle am besten ab.

Artikel drucken

Es gibt inzwischen unzählige Diätratgeber für Menschen mit Diabetes, und beinahe täglich scheinen neue Ideen und Trends hinzuzukommen. Was wirklich hilft, ist für den Laien kaum noch zu erkennen, und das kann gerade bei Abnehmwilligen schnell zu Frust führen.

Eine aktuelle Studie wollte etwas Licht in das Durcheinander der Diäten bringen und hat sich acht weitverbreitete Diätformen angesehen.

Der Vergleich:

Das europäische Team unter der Leitung des Instituts für Ernährungsforschung wertete 56 Diät-Studien bei Diabetes aus. Sie konnten damit auf 4.937 Personendaten und unterschiedliche Diätformen zurückgreifen:

  • Low-Fat-Diät
  • Low-Carb-Diät
  • High-Protein-Diät
  • Paläo-Diät
  • Mittelmeerdiät
  • Vegetarische Kost
  • Vegane Kost
  • Diäten, die sich nach dem glykämischen Index richten

Die Ergebnisse:

Auf dem ersten Platz für eine gute Langzeitzucker (HbAIC)-Kontrolle landete die Low-Carb-Diät.

Auf dem ersten Platz für einen guten Nüchtern-Blutzucker landete die Mittelmeerdiät.

Die langfristigen Wirkungen auf den Stoffwechsel und Komplikationen von Diabetes wurden aber nicht untersucht.