Soft-Drinks Dosen Getränke Ernährung - © Shutterstock
Diabetes-News

Light-Getränke nicht gesünder!

Süßstoff, der in den Light-Getränken den Zucker ersetzt, lässt die Blutzuckerwerte stark ansteigen, was vor allem für Diabetiker gefährlich sein kann.

Artikel drucken

Wer Cola, Fanta und Sprite liebt, aber auf sein Gewicht achtet, greift meist zur zuckerfreien Variante. US-Experten warnen jedoch: Auch die Light-Versionen können das Risiko für Übergewicht, Diabetes und andere Krankheiten steigern.

Zuckerfreie, kalorienarme Softdrinks werden immer beliebter. Sie nennen sich light, "zero", "diet" oder "sugarfree". Hersteller werben damit, dass diese Getränke gesünder sind - jedoch ohne Beweise.

“Light” = gesünder?

Die Amerikanische Herzgesellschaft hat diverse Studien der letzten Jahre zu kalorienarmen Softdrinks analysiert und dabei festgestellt, dass die Ergebnisse weit auseinandergehen. Aktuell gibt es weder ausreichend aussagekräftige Studien, die die beworbenen Vorteile von kalorienarmen Drinks belegen, noch genügend Beweise für die vermeintlichen Risiken, so das Fazit der Experten.

Aufgrund der unsicheren Studienlage raten sie jedoch vor allem Kindern von einem längeren Konsum ab. Besonders in ihrem Fall mangelt es an Untersuchungen zum Langzeiteffekt der Getränke.