Winter Urlaub Skifahren - Nehmen Sie zum Skifahren ein Sicherheitspaket mit allen notwendigen Dingen zur Diabetes-Behandlung mit. - © Shutterstock
Diabetes-News

Mit Diabetes auf der Piste

Mit unseren Ratschlägen steht Ihrem Ski- oder Rodel-Vergnügen nichts im Wege.

Artikel drucken

Es ist Winter und Sie freuen sich schon auf das Skifahren, Langlaufen, Rodeln und Co.? Das ist auch mit Diabetes kein Problem.

Um Ihre Insulinbehandlung individuell der körperlichen Betätigung anzupassen, testen Sie vor, während und nach dem Sport Ihren Blutzucker. Nehmen Sie alles mit, was Sie für Ihre Diabetes-Behandlung benötigen. In diesem Sicherheitspaket sollten sich beispielsweise ein Blutzuckermessgerät und -streifen, Insulin, zusätzliche Sport-Broteinheiten und Traubenzucker befinden. Schützen Sie es eventuell nach außen hin mit Isolierfolie.

Wählen Sie bei Kälte keine fettarmen Energieriegel, da diese sehr schnell gefrieren. Im Notfall stünden Sie Ihnen erst nach dem Auftauen zur Verfügung.

Blutzucker messen auf der Piste

  • Wärmen Sie vor dem Messen Ihre Hände an. Sie sollten warm und gut durchblutet sein. Ziehen Sie die Handschuhe erst kurz vor der Messung aus.
  • Messen Sie Ihren Blutzucker im Schutz Ihrer halb geöffneten Jacke.
  • Während der Auswertung der Blutprobe lassen Sie das Gerät in Ihrer Tasche oder Jacke. Holen Sie es erst wieder zum Ablesen des Ergebnisses heraus. Sie sollten das Gerät nämlich so gut wie möglich vor Kälte schützen, um ungenaue Ergebnisse zu vermeiden.
  • Ab einer Höhe von 4.000 Metern werden die Messwerte wegen des geringeren Sauerstoffgehalts der Luft ungenauer. Messen Sie daher öfter, um eine Tendenz zu erkennen.