Kinder gemeinsam stark - © Shutterstock

Gesundheitscamp für Kids: „wibaf“

Gemeinsam gestaltet sich das Abnehmen für viele leichter. Auch ein Ortswechsel kann dabei helfen gewohnte Muster aufzubrechen. Deshalb gibt es das „wibaf“.

Artikel drucken

Fast ein Drittel der Teenager in österreichischen Schulen ist übergewichtig, manche sogar adipös. Das bedeutet auch, dass immer mehr Kinder und deren Eltern mit den gesundheitlichen Sorgen und den Mühen rund um das Thema Gewichtsreduktion konfrontiert sind.

Die ÖJAB – Österreichische JungArbeiterBewegung veranstaltet im Sommer wissenschaftlich begleitete Abnehmferien, kurz „wibaf“, für Kinder und Jugendliche zwischen neun und 16 Jahren. In Bad Gleichenberg in der Steiermark lernen sie gemeinsam gesundes Essen und Freude an der Bewegung für sich zu entdecken. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Programm liefert die Fachhochschule Joanneum.

„Abnehmferien müssen Spaß machen, sonst verlieren die Kinder die Lust“, weiß Dr. Monika Schüssler, Geschäftsführerin der ÖJAB, aus langjähriger Erfahrung. Den Kindern wird im Juli und im August drei Wochen lang ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten – positive Erlebnisse und Spaß stehen im Vordergrund. Weitere Informationen gibt es unter www.abnehm-ferien.at.