Füße - Nagelpilz verschwindet nicht von allein. - © Shutterstock

Kampf dem Nagelpilz

Nagelpilz ist weit verbreitet und ansteckend. Glücklicherweise kann man ihn behandeln.

Artikel drucken

Nagelpilz, auch als Onychomykose bezeichnet, ist eine Pilzinfektion der Nägel. In den meisten Fällen wird sie durch Fadenpilze, so genannte Dermatophyten verursacht. Feuchtigkeit und Wärme begünstigen die Infektion, die vor allem in Zehenzwischenräumen und Hautfalten auftritt.

Die Ansteckung erfolgt häufig in öffentlichen Bädern, Saunen, Fitness-Studios oder Duschen und Umkleidekabinen, wo viele Menschen barfuß laufen. Die Erreger können auf Hautschuppen Tage und Wochen überdauern.

Ältere Menschen, Diabetiker und Personen, die an Durchblutungsstörungen leiden, zählen zu den Risikogruppen.

Woran erkennt man Nagelpilz?

Nagelpilz - Der Pilzbefall beginnt meist am vorderen Rand des Nagels. - © Shutterstock
Der Pilzbefall beginnt meist am vorderen Rand des Nagels. © Shutterstock

Der Pilzbefall beginnt meist am vorderen Rand des Nagels. Von hier breiten sich die Pilze über die gesamte Nagelplatte aus und verändern die Struktur des Nagelmaterials: Die Nagelsubstanz wird dabei langsam aufgelöst, und es bilden sich luftgefüllte Hohlräume. Diese werden als weiße Streifen oder Flecken sichtbar. Der befallene Nagelbereich verdickt und verfärbt sich weißlich bis gelb-braun.

Sind Hefepilze für die Infektion verantwortlich, zeigt sich die Verfärbung eher am Nagelwall – die Nägel werden rau und brüchig, die Nagelplatte lockert sich und der Nagel kann sich abheben.

Wie kann man Nagelpilz behandeln?

Nagellack - Es gibt spezielle Lacke gegen Nagelpilz, die wie ein Nagellack aufgetragen werden. - © Shutterstock
Es gibt spezielle Lacke gegen Nagelpilz, die wie ein Nagellack aufgetragen werden. © Shutterstock

Das Problem mit dem Nagelpilz ist, dass er nicht von allein wieder verschwindet. Wenn man nichts dagegen tut, wird er sich immer weiter ausbreiten und vermutlich weitere Nägel befallen.

Die lokale Behandlung erfolgt meist mit speziellen Stiften, Lacken und Lösungen, die in der Apotheke erhältlich sind. Ihre Wirkstoffe töten Pilze gezielt ab und hemmen ihr Wachstum.

Sind die Pilze jedoch bereits tiefer in den Nagel vorgedrungen, ist eine systemische Therapie (meist in Form von Tabletten) in Absprache mit dem Arzt erforderlich.

Bleiben Sie bei der Behandlung geduldig – für einen Behandlungserfolg ist es essenziell, die Therapievorgaben genau zu befolgen. Eine Therapie dauert mehrere Monate und muss konsequent durchgeführt werden.

Gut zu wissen:

Nagelpilz kann nicht mit denselben Mitteln bekämpft werden wie Fußpilz. Die Erreger sind bei Nagelpilz schwerer erreichbar, da sie sich im Nagelbett unter dem Nagel befinden.

Noch mehr zum Thema „Fußpflege“ lesen Sie in unserem Schwerpunktartikel.