Müde Müdigkeit - © Shutterstock

10 Tipps gegen Müdigkeit

Oft reichen einfache Strategien, um das Energieniveau wieder anzuheben.

Artikel drucken

Dass es Tage gibt, an denen man einfach nicht in Schwung kommt, ist normal. Meist schiebt man die Lustlosigkeit dann auf Tageslichtmangel, das Wetter oder zu viel ungesundes Essen. Für solche Fälle finden Sie weiter unten die besten Tipps der „DA“-Redaktion.

Dauert die Müdigkeit aber länger an, kann auch ein Eisenmangel oder eine Schilddrüsenerkrankung dahinterstecken. Sprechen Sie deshalb mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich dauerhaft schlapp fühlen.

1. Vitaminreiche Kost

Ernährung Obst Vitamine Nüsse - © Shutterstock
© Shutterstock

Zusätzlich zu den gehaltvollen Wintergenüssen sollte jetzt viel regionales Obst und Gemüse am Speiseplan stehen. Vollkornprodukte mit Vitaminen des B-Komplexes fördern die Produktion von Serotonin.

2. Detox aus der Natur

Tee - © Shutterstock
© Shutterstock

Hafer- und Sanddornsaft, Mariendistel und Brennnesseltee gelten mit ihren Aktivstoffen als bewährte Hausmittel zur Entgiftung. Eine weitere bewährte Möglichkeit ist eine Vitalkur mit Tibetischen Kräutern oder mit homöopathischen Komplexmitteln, die den Lymphfluss anregen.

3. Bewegung

Fahrrad Familie Sport Bewegung - © Shutterstock
© Shutterstock

Ausdauertraining wie Nordic Walking, Joggen oder Radfahren hält den Kreislauf auf Trab. Dazu öfter Fußmärsche zum Supermarkt und Spaziergänge mit dem Hund oder der Familie einplanen.

4. Wechselbäder

Kalte Dusche Kreislauf Hitze - © Shutterstock
© Shutterstock

Kaltes Wasser wird seit langem als Muntermacher eingesetzt. Am einfachsten kann man eine Wechseldusche am Morgen in den Tagesablauf integrieren: 30 Sekunden körperwarm duschen, dann drei Sekunden mit kaltem Wasser, insgesamt drei Mal wechseln und mit einem kalten Guss beenden. Ein wöchentlicher Saunabesuch macht das Programm komplett.

5. Duftdoping

Minze Öl Heilpflanzen - © Shutterstock
© Shutterstock

Ein heißes Bad mit Rosmarin erfrischt und belebt. Auch Auszüge von Lavendel, Eukalyptus und Geranie oder ein paar Tropfen Minzöl auf die Schläfen wecken die Lebensgeister.

6. Bunte Farben

Farbenfrohes zuhause - © Shutterstock
© Shutterstock

Kräftige Farbtöne sind wichtige optische Stimmungsreize. Knallige Kleidung und Wohnaccessoires machen gute Laune.

7. Ohrenergie aktivieren

Ohr Lupe online - © Shutterstock
© Shutterstock

Wer beim Aufwachen die Ohren massiert, ist schneller munter. Einfach den Ohrrand einige Minuten kneten und leicht nach außen biegen.

8. Bettgymnastik

Morgen aufwachen strecken - © Shutterstock
© Shutterstock

Nach der Ohrmassage kann man den restlichen Körper anfeuern. Arme und Beine strecken, die Hände zu Fäusten ballen, die Zehen krümmen, danach die Beine anheben und Radfahren. Abschließend den gesamten Körper fünf Mal anspannen, ausatmen und wieder lockerlassen.

9. Nasenmassage

Nase - © Shutterstock
© Shutterstock

Verstopfte Nebenhöhlen stauen Energie. So bekommt man sie wieder frei: Den Zeige- und Mittelfinger rechts und links der Nasenwurzel ansetzen. Langsam ausatmen, dabei die Nase bis zur Nasenspitze mit Minikreisen massieren. Dann ohne Massage einatmen und das Prozedere drei Mal wiederholen.

10. Aufrecht gehen

Füße barfuss holzboden - © Shutterstock
© Shutterstock

Wer sich durch den Tag schleppt, braucht sich nicht zu wundern – irgendwann wird auch der Geist müde. Daher sollte man versuchen, bewusst aufrecht zu gehen, denn über den Körper lässt sich auch die Psyche beeinflussen. Ein schwungvoller Gang aktiviert die grauen Zellen.