Ophtaguttal Augentropfen

Zu Meiner Apotheke
Zur symptomatischen Behandlung von Reizzuständen der Bindehaut

Produktbeschreibung

Eigenschaften und Wirksamkeit:
OPHTAGUTTAL ''AGEPHA''-Augentropfen vereinen eine langjährig gut bewährte Wirkstoffkombination zur Behandlung von entzündlichen, nichtbakteriellen Augenentzündungen.
Der wirksame Bestandteil Naphazolin besitzt eine abschwellende und entzündungshemmende Wirkung auf die Bindehaut des Auges.
Zinkverbindungen wirken mild gefäßverengend und begünstigen die Wundheilung. Borsäure hat neben einer ausgeprägten Pufferwirkung auch leichte Wirkung gegen Bakterien und Pilze. Der Zusatz der Trägersubstanz Methylcellulose vermittelt einen Langzeiteffekt der Wirkungen und eine besonders gute Verträglichkeit für die Hornhaut des Auges. Der pH-Wert von 6,5 gewährleistet eine gute Augenverträglichkeit.

Anwendungsgebiete:
Zur symptomatischen Behandlung von Reizzuständen der Bindehaut.

Art der Anwendung: Zum Eintropfen in den unteren Bindehautsack des erkrankten Auges.

Dosierung:
Falls nicht anders verordnet, Dosierung genau einhalten:
2 -3 Tropfen mehrmals täglich.

Gegenanzeigen:
Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels. Grüner Star (Engwinkelglaukom). Kinder unter 2 Jahren.
Schwangerschaft und Stillperiode: Über die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillperiode liegen keine Angaben vor.

Nebenwirkungen:
OPHTAGUTTAL "AGEPHA"-Augentropfen werden generell gut vertragen. Nur selten kann es vereinzelt zu leichtem vorübergehenden Brennen des Auges oder allergischen Ausschlägen im Lidbereich kommen. Bei Säuglingen und Kleinkindern können infolge von Wirkstoffaufnahme vereinzelt Atemstörungen, Herzprobleme und Bewußtseinsstörungen auftreten. Auch können vorgeschädigte Patienten (z.B. Bluthochdruck, Schilddrüsenüberfunktion) empfindlich reagieren.

Wechselwirkungen und Gewöhnungseffekte: Keine bekannt.

Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung:
Die Anwendung über mehr als 2 Tage darf nur nach ärztlicher Untersuchung erfolgen.
Überdosierung: Bei Ingestion einer Packungseinheit sind nur beim Säugling und Kleinkind Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Erbrechen, Schläfrigkeit, Apathie, erhöhte oder verminderte Herzfrequenz (Tachykardie, Reflexbradykardie) zu erwarten. Die Therapie ist symptomatisch. Bei Reflexbradykardie Atropin (0,01 -0,02 mg/kg KG), bei Bluthochdruck alpha-Rezeptorenblocker (z.B.: Phentolamin). Beim Erwachsenen ist bei Ingestion einer Packung keine Therapie erforderlich.
Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich. Erste Anzeichen von Nebenwirkungen sowie eine Schwangerschaft sind dem Arzt zu melden.
Nur klare Lösungen verwenden.
Hinweis für Kontaktlinsenträger: Kontaktlinsen sollten, soweit vom Augenarzt nicht anders empfohlen, frühestens 15 Min. nach Verabreichung von OPHTAGUTTAL "AGEPHA" wieder eingesetzt werden.
Verfalldatum beachten. Für  Kinder unerreichbar aufbewahren.

Packungsgrößen: 10 ml

Lagerungshinweise:
Nicht über 25 °C lagern. Vor Frost schützen. Vor Licht geschützt aufbewahren. Nach Erstgebrauch nur 4 Wochen verwendbar.

Bei UnkIarheiten fachliche Beratung einholen!

Zusammensetzung
(1 ml enthält:)

Hilfsstoffe

Borsäure
Benzalkonium chlorid 0.1 mg
Hypromellose
Natrium tetraborat-10-Wasser
Glycin
Glucose wasserfrei
Wasser für Injektionszwecke

Beipackzettel

Wechselwirkungen

Haben Sie Nebenwirkungen festgestellt?
Tragen Sie zu mehr Arzneimittelsicherheit bei, indem Sie der österreichischen AGES Medizinmarktaufsicht schnell und einfach Nebenwirkungen melden .

Klassifikation

Anatomisch - SINNESORGANE
Therapeutisch - OPHTHALMOLOGIKA, DEKONGESTIVA UND ANTIALLERGIKA
Chemisch - Sympathomimetika als Dekongestiva, Naphazolin, Kombinationen