Psyche & Nerven

rosenwurz_shutterstock_1040660287
Heilpflanzen

Rosenwurz - bei Stress

Schon die Wikinger sollen Rosenwurz auf ihren Schiffsreisen benutzt haben, um gesund und vital zu bleiben. Dass es sich hier nicht nur um eine Legende handelt, belegen neuere Studien, welche Rosenwurz eine positive Wirkung sowohl auf die körperliche als auch auf die geistige Leistungsfähigkeit zuschreiben.

panikattacke_shutterstock_1221456469 - Symptome einer Panikattacke sind z. B. Angst, zu sterben oder die Kontrolle zu verlieren, gesteigerte Herzfrequenz, Atemnot, Schwitzen und Schwindel.
(K)ein Tabu!

Panikattacken: Endlich die Angst überwinden

Haben Sie Angst vor Menschen, bestimmten Situationen, Krankheiten oder dem Alleinsein? Machen Panikattacken, ständige Angstgefühle oder vielfältige körperliche Symptome Ihnen das Leben zur Qual? Verzweifeln Sie nicht. Es gibt einen Weg zurück zur Lebensfreude.

sucht_shutterstock_1951133980 - Suchterkrankungen sind vielfältig und bestimmen den Lebensalltag zahlreicher Menschen.
Im Fokus

Suchterkrankungen

Egal ob Alkohol, Drogen, Nikotin oder Glücksspiel: Suchterkrankungen sind vielfältig und bestimmen den Lebensalltag zahlreicher Menschen. Erfahren Sie hier unter anderem, welche Arten von Suchterkrankungen es gibt, welche Ursachen dahinterstecken und welche Wege aus der Abhängigkeit führen.

Traurig oder gestresst_shutterstock_1589760202 - Depression kann sich durch Antriebslosigkeit, aber auch Konzentrationsstörungen oder Kopfschmerzen bemerkbar machen.
Gesundheit

Den Winterblues vertreiben

Laut einer Studie der MedUni Wien leiden 200.000 Österreicher an einer sogenannten Saisonal Abhängigen Depression, umgangssprachlich oft Winterblues genannt. Lesen Sie hier, wie sich eine Winterdepression bemerkbar macht und was Sie dagegen tun können.

Karpaltunnelsyndrom Hand - Sehr häufig wird das Karpaltunnelsyndrom durch Entzündungen in den Handgelenken ausgelöst. - © Shutterstock
Gesundheit

Karpaltunnelsyndrom: Wenn die Hände einschlafen

Wir alle haben es schon erlebt: Wir wachen in der Nacht auf und die Hände sind eingeschlafen und taub. Und das ist oft sehr unangenehm und tut weh. Meist sind wir halt nur schlecht auf dem Arm gelegen. Durch Bewegen und Schütteln der Hand kommt das Gefühl rasch wieder. Alles ist vorbei. Doch bei vielen Menschen treten solche Beschwerden häufig auf, auch tagsüber, und vergehen leider nicht mehr. Dann sind vermutlich Nerven beleidigt, und das muss schnell behandelt werden.