7005021-Briganser_Stefanie_Magpharm_(c) Photo&Kreativ fService_online.jpg

Stefanie Briganser

Mag. pharm. Lana Gricenko

Artikel von Stefanie Briganser

depression_shutterstock_2005053044
Naturheilkunde

Wenn der Winter auf die Stimmung drückt

In der dunkleren Jahreszeit haben viele Menschen mit depressiven Verstimmungen oder dem Winterblues zu kämpfen. Es kann zu Beschwerden wie einem erhöhten Schlafbedürfnis, Lustlosigkeit oder weniger Aktivität kommen. Das kann belastend sein und die Lebensqualität einschränken. Dagegen gibt es ein paar Tipps und pflanzliche Helfer, welche insbesondere in der Herbst- und Winterzeit Anwendung finden können.

psoriasis_shutterstock_1494344612-(2)
Naturheilkunde

Neurodermitis & Co.: Nur nicht aus der Haut fahren

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Sie schützt den Körper vor Hitze, Licht, Verletzungen, Infektionen und noch vielem mehr. Durch manche Krankheiten und Symptome wie Neurodermitis, Psoriasis oder Ekzeme kann die Haut in ihrer Funktion eingeschränkt sein. Um bei diesen Beschwerden nicht aus der Haut fahren zu müssen, hält die Naturheilkunde einige Heilpflanzen für die Therapie bzw. Therapieunterstützung bereit.

harnwegsinfekt_iStock-1473682730 - © iStock
Naturheilkunde

Harnwegsinfekte: Wenn der Toilettengang zur Qual wird

Krämpfe im Unterleib, ein brennendes Gefühl beim Harnlassen sowie ein häufiger Harndrang sind typische Symptome eines Harnwegsinfektes. Frauen sind aufgrund ihrer Anatomie häufiger betroffen als Männer. Kommt es immer wieder zu Harnwegsinfekten, muss man nicht tatenlos bleiben, sondern kann vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Hierzu gibt es einige Pflanzen, die in der Vorbeugung gute Hilfe leisten …

sonne_iStock-1387151297 - Die sogennante „gesunde Bräune“ gibt es nicht. Häufige, lange Sonnenexposition führt neben Sonnenbränden zu Pigmentflecken, vorzeitiger Hautalterung und im schlimmsten Fall zu Hautschäden, die später Hautkrebs begünstigen. - © iStock
Naturheilkunde

Sommer, Sonne, Sonnenbrand?

Der Sommer rückt mit großen Schritten näher und so auch die im Freien verbrachten Tage bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein. Damit es nicht zu Sonnenbränden und damit einhergehenden Risiken kommt, gibt es hier ein paar Tipps und pflanzliche Vorbeugung sowie Abhilfe, sollte es doch zu einem Sonnenbrand gekommen sein.

käsepappel_iStock-1264240812 - Käsepappel - © iStock
Naturheilkunde

Das 1x1 der pflanzlichen Hausapotheke

Plötzlich zwickt der Bauch, drückt der Magen, ist man von Husten geplagt oder fängt sich einen Sonnenbrand ein. Diese und andere Beschwerden überraschen den einen oder anderen gerne nachts, am Wochenende oder zu den Feiertagen. Um verschiedenen Symptomen rasch zu Leibe zu rücken, ist es sinnvoll, eine gut sortierte Hausapotheke zu haben, in der auch Pflanzliches nicht fehlen darf.

fieber_shutterstock_2182268327
Naturheilkunde

Erkältungszeit ist Virenzeit

Bald hat sie uns wieder, die Erkältungszeit mit ihren unangenehmen Viren, die neben COVID-19 – ausgelöst durch SARS-CoV-2 – auch andere Erkältungskrankheiten, z. B. verursacht durch Rhinoviren, mit sich bringt. Einher gehen diese lästigen Infektionen häufig mit Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Doch es gibt einige vorbeugende Maßnahmen, die getroffen werden können, um die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung zu verringern.

Inline skates_Sport_Verletzung_shutterstock_1500533531 - Beim Inlineskaten kann es schnell zu einer Verletzung kommen. - © Shutterstock
Naturheilkunde

5 Heilkräuter gegen Sportverletzungen

Im Sommer, wenn die Temperaturen endlich wieder höher sind, zieht es viele in die Natur, um an der frischen Luft verschiedenste Sportarten wie Radfahren, Tennis oder Inlineskaten auszuüben. Im Zuge dessen kann es zu Sportverletzungen wie Prellungen oder Verstauchungen kommen – oder es entstehen durch Reibung Blasen an Händen oder Füßen. Um diese kleinen und großen Wehwehchen zu kurieren bzw. deren Entstehung zu vermindern, gibt es einige pflanzliche Hilfsmittel in Ihrer Apotheke.

allergie_shutterstock_2087028838 - Immer mehr Menschen leiden unter Allergien: Jeder Dritte ist mittlerweile betroffen. Auch die Wochen im Jahr, in denen es zu allergischen Beschwerden kommen kann, werden immer mehr.
Naturheilkunde

Mit der Kraft der Natur gegen Allergien

Die Symptome: rinnende Nase, rote juckende Augen, Niesattacken. Die Auslöser: Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare. Die Rede ist von Allergien. Pollenallergien begleiten uns nur saisonal, mit anderen Allergien wie gegen Hausstaubmilben oder Tierhaaren hat man hingegen das ganze Jahr zu kämpfen. Neben ein paar praktischen Tipps, die es während der Allergiesaison zu beachten gilt, gibt es ein paar pflanzliche Helfer, die vorbeugend wirken und eine Therapie unterstützen können.